stahlrosen zur nacht & gefeuerte sätze

stahlrosen zur nacht & gefeuerte sätze in ihrem roman „stahlrosen zur nacht. strophen eines romans.“ gräbt dine petrik mutig und tief in der harschen, harten vergangenheit jener nachkriegsjahre, die die 1942 geborene geprägt haben. in teil 2 fokussiert petra ganglbauer in ihrem neuen gedichtband „gefeuerte sätze“ das faktische weltsystem. konzis betrachtet sie wunden, geschwüre, verdrängungen, … Weiterlesen

X-Blatt 1 im Exxtrablatt: GedichteGedichteGedichte & Gespräch unter Hunden

linz. im cafe exxtrablatt auf der spittelwiese steht oberösterreichs erster textautomat. initiiert nach einer idee von kurt mitterndorfer können gäste und kundschaften das „x-blatt, heft für literatur“ für einen euro erwerben. dieses handtaschen- und hosentaschenfreundliche format wurde von Herbert christian stöger entworfen & organisiert. zur präsentation des x-blatt nummer 1 vom 6. mai 2019 hören … Weiterlesen

„poetic act“ beim FairMarkt//Buchbesprechung „Die Unbeugsame“. Petra Ganglbauer über Jeannie Ebner

seitwärts: poetologische Ortungen  am 30.1.2019 bei Radio FRO, Linz und in der Radiofabrik, Salzburg, jeweils zeitgleich um 19 Uhr. tune ein, auch über Internetradio zu hören!! +++ Inhalt [1]: ….arbeitsalltag als freies sujet, als sozialer raum und als poetologischer gegenstand ist ausgangssituation für diesen poetic act. es geht dabei um eine art performative akumulation des … Weiterlesen

ao anh, annas kur und die gastgeberin

Gleich 3 Gäste sind in dieser Ausgabe von seitwärts: [poetologische ortungen] zu hören: Ausstrahlung am 31.10.2018 bei Radio FRO und am 8.11.2018 in der Radiofabrik. Jeweils von 19-20 Uhr. Tune ein. [zum nachhören im  Archiv der Freien Radios wird bald bereitgestellt]…. Klaus Haberl liest aus seinem Gedichtzyklus „Ao Anh“ über eine Reise durch Vietnam und … Weiterlesen

Jacques Callot und die Erfindung des Individuums

Gast in dieser Ausgabe von seitwärts: [poetologische ortungen] ist der Autor Bernd Schuchter. Schuchter stellt sein 2016 im Braumüller Verlag erschienenes Buch „Jacques Callot und die Erfindung des Individuums“ vor und liest Textpassagen daraus. Diese Sendung wurde In situ aufgezeichnet am 21.8.2018 an atmosphärisch geeigneten [historischen] Orten in der Stadt Salzburg sowie im Rahmen einer … Weiterlesen

poetic act: urbane audioresonanzen aus berlin, wien und cluj

inhalt [D/E]: poetic act: urbane audioresonanzen aus berlin, wien und cluj die eingeladenen autoren und die autorin liefern freie hörräume in jeweils vier schallakustischen beiträgen aus den europäischen städten berlin, wien und cluj [klausenburg], die eigens für diese sendung performt und als poetische radiomontage adaptiert wurden. raum und zeit werden dabei virtuell neu verortet. gemeinsam … Weiterlesen

Literarische Intervention in Strobl

Im Juli 2015 fanden die 11. Tage für Text und Kritik [TTK] in Strobl am Wolfgangsee statt. Die damals eingeladenen Autorinnen und Autoren, Ruth Aspöck, Patricia Brooks, Robert Eglhofer, Si.Si. Klocker, Erika Kronabitter sowie Wally Rettenbacher stellten Texte zur Diskussion, um impulsgebende Anregung zu sammeln. Im Rahmen dieses Arbeitsprozesses ist eine „literarische Intervention in Strobl“ … Weiterlesen

poetic act in wels

Zu dieser Sonderausgabe von seitwärts: [poetologische ortungen – zugabe] mit einem „poetic act in Wels“ möchten die in Wels lebenden Autorinnen Waltraud Seidlhofer, Ines Oppitz und der Autor Johann Kleemayr „poetologische ortungen“ an Plätzen, in Gassen und Winkeln, im Innen und Außen dieser der Geschichte verbundenen Stadt vornehmen. In Form von Textfragmenten und Gedichten wird … Weiterlesen

Wien näherbringen….

Wien näherbringen…. In dieser Ausgabe von seitwärts: [poetologische ortungen] möchte ich ein interessantes Projekt nach einer Idee und einem Konzept von Helmut Rizy, er ist selbst Autor, vorstellen. Unter dem Titel „Wien näherbringen“ soll ein [für viele] unbekanntes Bild der reichhaltigen Literatur- und [Klein]verlagsszene aus Wien in Oberösterreich gezeigt werden. [English translation scroll down] Es … Weiterlesen

Aus einem Strich die Landschaft

An der Grenze Österreich/Ungarn/Slowakei aufgewachsen, sieht sich die Autorin Karin vancsics als „Grenzfall“. In ihrem 2015 unter dem Titel „Aus einem Strich die Landschaft“ erschienenen Buch macht sie sich in vier Essays Gedanken über Grenzen, deren Auswirkungen und deren Überwindung.   Sendungstitel: Aus einem Strich die Landschaft Gastautorin: Karin Ivancsics Aufnahme[n], Sendungsgestaltung: Wally Rettenbacher. „Aus … Weiterlesen