stahlrosen zur nacht & gefeuerte sätze

stahlrosen zur nacht & gefeuerte sätze in ihrem roman „stahlrosen zur nacht. strophen eines romans.“ gräbt dine petrik mutig und tief in der harschen, harten vergangenheit jener nachkriegsjahre, die die 1942 geborene geprägt haben. in teil 2 fokussiert petra ganglbauer in ihrem neuen gedichtband „gefeuerte sätze“ das faktische weltsystem. konzis betrachtet sie wunden, geschwüre, verdrängungen, … Weiterlesen

Selbstverständlich – Literatur am Steg

Viele Badegäste lesen am Strand in aller Öffentlichkeit. In dicken Romanen oder Zeitschriften. Aber. Auch Leseveranstaltungen in Strandbädern kennen Tradition: In den 30er Jahren etwa, als der Volksbildner und Schriftsteller Viktor Matejka und der Bund der Wiener Arbeiterdichter ihre zeitgenössischen Texte den sonnenbadenden Gästen nahe gebracht haben. Und in den 70ern, als der „Club Kritische … Weiterlesen

poetologische notiz + 1 cut (radio)rue de fleur

[ergänzungstraktat zu „seitwärts:[poetologische ortungen]“] 1. dichotom seitwärts: [poetologische ortungen] frönt der entdeckung neuer soundlandschaften. seitwärts: [poetologische ortungen] lebt von dem, dass es tat, was es tat und das es tut, was es tut und das es tun muss was es tut, weil es zu tun ist. seitwärts: [poetologische ortungen] ist gegenwart, die sofort wieder vegangenheit … Weiterlesen

141:Lange Nacht der GAV vom 8. April 2011

berlin, resumee. foto: wally rettenbacher

Gastgestalter Erich Klinger präsentiert in der 141. sendung summerau,96 auf Radio FRO  vier Hörbeispiele der Langen Nacht der Grazer Autorinnen Autoren Versammlung, vom 8. April 2011, Landesbibliothek Linz. Irmgard Perfahl: Gedichte aus dem Band „Worte balsamisch“ Alter Wie mein Blick mir verschwimmt verschwimmt mir mein Leben nur manches tritt deutlich hervor wofür ich mich schäme zum Beispiel und wo … Weiterlesen

mondfinsternis

  während die gelehrten  in den büchern wühlen, der samen des liebhabers im laken zerkeimt, 4 tropfen wein -entgegen der schwerkraft- thekaufwärts eine pfütze bilden,     steht sie, still und mahnend, überm universum und schickt den kuß an den schatten der sonne, umarmt das glück, die trauer und die freude, mahnt und lobt,     berichtet … Weiterlesen