Roman: Der Mann im Goldrahmen

Judith Grmannimgoldr_cover_web_512uber-Rizy: Der Mann im Goldrahmen

Eine bekannte Fotokünstlerin aus der Großstadt W. zieht sich für ein Jahr in ein kleines Dorf zurück. Jeden Tag um die gleiche Uhrzeit, von einer exakt definierten Kameraposition aus, will sie sich einem einzigen Motiv widmen: dem Kirschbaum im Garten. Sie sieht dieses Projekt als „Reduktion, die sich auf einen einzigen Blick konzentriert. Keine unnötigen Dinge sollen drauf sein“, nichts, das ablenkt“.

Der Anfangs als leer und einsam empfundene Alltag führt sie bald über Rückblenden in die eigene Vergangenheit. Erinnerungssplitter, emotionale Unschärfen kratzen an der Oberfläche. Kurze Erinnerungen an vergangene Lieben. Lange Erinnerungen an eine kurze Liebe, Stephan. Mehr als eine Affäre, aber keine Beziehung. Sie selbst hat das Verhältnis beendet. Jetzt, nach mehr als drei Jahren quälen sie Gedanken. Sie schwankt zwischen Bedauern und Selbstrechtfertigungen. Sehnsüchte und emotionale Befindlichkeiten unterschiedlichster Eigenart tauchen auf.

Die Autorin bietet ein intelligent durchdachtes Werk in einer klaren Sprache. Die feinsinnige Beschreibung eines Alltags der Stille, der Einsamkeit und der jahreszeitlichen Naturbeobachtungen ist klug verwoben in eine sehr direkte und ehrliche Auseinandersetzung mit Unabgeschlossenem, Vergangenem und Verdrängtem.

Erschienen im Verlag Wortreich. Wien. 2016 (Hardcover & eBook)

Biografie Judith Gruber-Rizy:

Geboren am 1.November 1952 in Gmunden, aufgewachsen in Oberösterreich (Altmünster und Attnang-Puchheim). Zwischen 1971 und 1990 als Journalistin  bei verschiedenen Zeitschriften und Zeitungen hauptsächlich in Wien tätig. Daneben Studium der Germanistik und Theaterwissenschaften in Wien. 1986 Promotion zum Doktor phil mit einer Dissertation über den oberösterreichischen Schriftsteller Franz Kain. Seit 1991 literarische Arbeiten. Mehrere Preise und Arbeitsstipendien. Lebt freischaffend in Wien und Oberösterreich (Mühlviertel). Mitglied der IG Autorinnen und Autoren, der Grazer Autorinnen Autorenversammlung sowie des Österreichischen Schriftsteller/innenverbandes (Stellvertretende Vorsitzende). Mitglied der Europäischen Autorenvereinigung DIE KOGGE .Preise und Stipendien: Theodor-Körner-Preis 1994.  1. Preis beim Max-von-der-Grün-Literatur-Wettbewerb 1996 Mehrere projektbezogene Arbeitsstipendien des Bundes.

Homepage der Autorin: http://www.judith-gruber-rizy.com/

contact:  judith.gruber-rizy ad chello.at

Wallyre0516

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: